Der Kobold

"Was schert mich mein Geschwätz von gestern ..." könnte man meinen, wenn mit dem Kobold plötzlich doch noch eine neue Spielerrasse den Boden Ultimors betritt. Außerdem wurde das erste legendäre Verlies entdeckt: Das Ogerkönigreich.

Der Kobold

Koboldbögen

Tja, wie das Leben halt so spielt, kommt es oft anders, und dann noch als man denkt. Grade noch traf Markus Still die Aussage, dass der spielbaren Rassen erstmal genug sind, schon kommt plötzlich ein Kobold um die Ecke.

Der Kobold ist eine freakige Alternative zum Halbling, die aber doch anders als die Halbente ist. Neben ihrer Goldgier und der Höllenangst vor Hunden können sie auch keine Talismane oder Reittiere benutzen. Dafür können sie einen griffbereiten Gegenstand mehr als andere Abenteurer haben und erhalten Vorteile bei Diebesfähigkeiten, auch wenn sie diesen Beruf nicht gelernt haben.

Die Koboldbögen haben bereits das neue verbessere Layout, von dem ich in Kürze noch berichten werde.

Enthalten sind die neuen Regeln in der kommenden Traumburgerweiterung, die zur diesjährigen RPC bzw. auf dem kommenden UltraCon 2 erwartet wird. Wer nicht so lange warten will, findet sie auch hier im Download-Bereich.

Aber nun soll laut Aussage des Autors dann wohl tatsächlich erst mal Schluss mit neuen Rassen sein, stattdessen müssen mehr Berufe her. Zur Zeit befinden sich Mönch, Bettler, Barde und Alchemist im Playtesting. Die Veröffentlichung ist dann jeweils als Teil verschiedener kommender Erweiterungen geplant.

Wir werden sehen ...

Demorunden auf den Erlanger Spielertagen 2018

31. Erlanger Spielertage

Am 27. und 28. Januar 2018 finden wie jedes Jahr die Erlanger Spielertage statt. Ich werde vor Ort sein, und ULTRA♦QUEST Demorunden anbieten.

Haltet einfach Ausschau nach einem ULTRA♦QUEST Plakat.

Dieses Jahr gibt es übrigens erstmals die Spielertage-Tasse. Wie es auch auf einigen anderen Veranstaltungen üblich ist, bekommt man mit dem Kauf der Tasse auch eine Kaffee- und Tee-Flatrate für das gesamte Wochenende. Eine hervorragende Idee, wie ich finde.


[UPDATE]

Das ist wie Rollenspiel, nur viel einfacher!
31. Erlanger Spielertage - Saal

Das ist nur einer der zahlreichen positiven Kommentare, die ich zu ULTRA♦QUEST auf den diesjährigen Spielertagen zu hören bekam. Da ich dieses Mal primär da war, um ULTRA♦QUEST vorzustellen, kam ich praktisch gar nicht dazu, andere Brett- oder Rollenspiele anzutesten. Das macht aber überhaupt nichts, konnte ich so doch wenigstens meinen "Halben Helden" wieder etwas Ruhm! und Ehre! zuführen.

Am Anfang lief es etwas schleppend, was einerseits daran lag, dass niemand das Spiel kannte, und es andererseits auch nicht meine große Stärke ist, Leuten Dinge anzudrehen. Als aber die ersten Spieler mit dem ULTRA♦QUEST-Virus infiziert waren, und das Spiel im Gange war, kamen immer wieder mal neue interessierte Spieler vorbei, um ein paar Runden mitzuspielen. Grade die Tatsache, dass sich ULTRA♦QUEST jederzeit abbrechen lässt, und man später problemlos wieder einsteigen kann, war ein wichtiges Argument, es mal auszuprobieren.

Bis auf wenige Ausnahmen waren praktisch alle, die es ausprobierten, begeistert. Die beiden Exemplare des Spiels, die die Leute von Ultracomix dabei hatten, waren auch bereits am Samstag verkauft.

31. Erlanger Spielertage - UltraQuest

Und natürlich gab es auch wieder viele interessante Erlebnisse im Spiel. Einer der ersten Spieler am Samstag hatte unglaubliches Pech sowohl beim Würfeln des Ereignisses als auch beim den darauf folgenden Kämpfen. Er schaffte es, innerhalb kürzester Zeit seine komplette Gruppe inkl. dreier neuer Ersatzcharaktere einem tödlichen Ende zuzuführen. Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass Rüstungen auch bereits am Beginn des Spiels sehr sinnvoll sein können. Gegen die vielen Skelette hätte ihm das aber vermutlich auch nichts genutzt.

Am Sonntag hatte ich eine Spielerin mal kurz mit ihren Freunden alleine gelassen, um mir neuen Kaffee zu holen. Als ich wenige Minuten später wieder an den Tisch kam, fand ich sie mit ihrer Gruppen (5 Ruhm!) in einem sehr gefährlichen Verlies wieder. Naja, der Ausgang dürfte klar sein, dabei bin ich mir sicher, das Thema Verliese vorher erwähnt zu haben. Spass hatten trotzdem alle, und das ist es ja, worum's gehen sollte.

Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass ULTRA♦QUEST das perfekte Spiel für Spielecons ist, auch wenn man den ein oder anderen skeptischen Spieler erst mal vom Konzept überzeugen musste.

Flüche und Oger

Wie kürzlich schon geschrieben, gab es natürlich auf dem ersten UltraCon auch Neues zu ULTRA♦QUEST zu bestaunen. Konkret waren das die Fluchkarten und eine neue spielbare Rasse, der Oger.

ULTRA♦QUEST Fluchkarten

Fluchkarten

Eine interessante neue Erweiterung sind die sogenannten Fluchkarten. Bisher war es ja so, dass ein Charakter, der einem Fluch zum Opfer fiel, einen entsprechenden Fluchmarker erhielt, der ihm pauschal einen Abzug von -1 auf jede Art von Kampf beschert.

Mit dem Fluchkartenset werden Flüche nun wesentlich interessanter, da es dadurch viele neue und sehr unterschiedliche Arten von grausamen Furchtbarkeiten ins Spiel bringt, die einen Charakter treffen können. Die Spannweite der 20 neuen Karten reicht hier von simplen Abzügen auf verschiedene Eigenschaften (Dumm!, Plump!, Ungeschickt!) über Einschränkungen beim Lernen (Faul!, Unbelehrbar!) oder anderen Fähigkeiten (Antimagie!, Kröte!) bis zu Flüchen, die auch Auswirkungen auf andere Charaktere bzw. Begleiter haben (Schinder!, Wutanfälle!, Dunkle Rückkopplung). Wie man sieht, wird auch hier das Konzept des ultrawichtigen Ausrufezeichens konsequent fortgesetzt.

Ob man nun die Fluchmarker komplett mit den Karten ersetzt, oder dem einzelnen Spieler die Wahl zwischen Marker oder Karte lässt, sollte jede Runde für sich entscheiden. Ich finde, die Fluchkarten lohnen sich auf jeden Fall, gute Arbeit, Flying Games! Die Erweiterung ist erhältlich im Flying Games Shop.

Der Oger

"Ich kann euch sagen, es war nicht leicht sich mit dem Oger anzufreunden. Aber eins nach dem anderen."
Fluchkarten

So beginnt die in der Erweiterung präsentierte Kurzgeschichte, die uns auf recht unterhaltsame Weise die Art des Ogers nahebringen möchte. Es läuft letztendlich auf die allseits bekannten Eigenschaften groß, stark und dumm und die damit verbundenen Vor- und Nachteile für die Heldengruppe hinaus.

Was aber vermutlich die wenigsten kennen, ist das Paarungs- bzw. Fortpflanzungsverhalten der (geschlechtslosen) Oger. Dieses sieht nämlich folgendermaßen aus: Wenn zwei Oger sich begegnen, kommt es zum Kampf in dem der Stärkere dem Unterlegenen ein Stück abbeisst. Nach einiger Zeit legt dann der siegreiche Oger einige Eier in einem frisch getöteten Pferd oder ähnlichem ab. Sollte der Oger zu diesem Zeitpunkt Teil einer Heldengruppe sein, muss natürlich eins der mitgeführten Reittiere dran glauben; gibt es kein solches, naja, ein Abenteurer tut's genau so.

Man sieht also, es hat durchaus einen Grund, warum die meisten Oger im Allgemeinen Einzelgänger sind. Wer es sich dennoch antut, einen Oger in die Gruppe mit aufzunehmen, gewinnt mit ihm einen starken und robusten Mitstreiter, der allerdings der Gruppe erstmal hinterhertrotten muss, da er aufgrund mangelnder Hirnmasse kein Anführer sein kann.

Wie sich so ein Oger spielt, kann ich leider nicht sagen, da ich selber noch keinen unter meinen Helden hatte. Ich könnte es mir aber durchaus interessant vorstellen, besonders wenn zwei Gruppen mit Ogerabenteurern aufeinandertreffen. Die bisher in ULTRA♦QUEST nur sehr rudimentär vorhandenen Interaktionsmöglichkeiten zwischen verschiedenen Abenteurergruppen, die von einigen Spielern durchaus bemängelt wird, gewinnen damit eine weitere Option.

Leider gab es von der gedruckten Version der Ogererweiterung nur eine sehr geringe Auflage, weswegen sie bereits nicht mehr erhältlich ist. Eine simplere Version der Regeln ist im Download-Bereich erhältlich.

In Zukunft soll es eine größere Erweiterung für die Gebiete Hügel-Berge-Vulkan geben, die neben anderen Dingen wie einem legendären Verlies auch die Ogerregeln enthalten wird.

Weitere Rassen sind übrigens vorerst keine geplant.

UltraCon 1 - Das Fantasy-Spielefest der 1000 Abenteuer!

UltraCon 1

Habt ihr geglaubt, das Blog sei tot? Da muss ich euch leider enttäuschen. Im letzten Jahr gab es bei mir einige berufliche und auch andere Herausforderungen, weswegen dieses Blog nicht die Priorität hatte, die es eigentlich verdient.

Auch wenn es schon etwas her ist, folgt hier ein kurzer Bericht zum ersten UltraCon, bei dem es natürlich auch Neues zu ULTRA♦QUEST zu bestaunen gab.

UltraCon!? Ja, ihr habt richtig gelesen. ULTRA♦QUEST hat jetzt eine eigene Convention, hervorgegangen aus dem Con der langen Schatten, auf dem ULTRA♦QUEST auch bereits seit vielen Jahren präsent war. Der UltraCon 1 fand von 14. bis 18. Juni 2017 im Haus Brunnenhof in Harthausen statt.

Aber auch wenn es der Name der Veranstaltung vermuten ließe; ULTRA♦QUEST wurde dort nicht ausschließlich gespielt, nur fast rund um die Uhr. Besonders eine Gruppe von jüngeren Spielern war fast nicht vom Spiel wegzubringen. Die Mühe hatte sich allerdings auch gelohnt: Einer der Spieler konnte gegen Ende der Veranstaltung doch tatsächlich einen legendären Schatz finden und damit das Spiel gewinnen. All zu glücklich war er mit dem Sieg allerdings nicht, denn sein eigentliches Ziel war nämlich ein anderes: Er wollte sich die Heldengruppe, die vorne auf der ULTRA♦QUEST-Schachtel abgebildet ist, zusammenstellen, was wirklich kein leichtes Unterfangen ist. Bis auf das Einhorn war die Gruppe schon komplett. Das war dann auch der Grund, warum sein "Siegesschrei" in Form eines lauten "NEEEEEIIIIIIN!!!" im ganzen Haus vernommen wurde. Die Misere der fortgeschrittenen ULTRA♦QUEST-Spieler 😉.

Who is worshipping Cthulhu?

Aber auch abseits von ULTRA♦QUEST war es eine großartige Veranstaltung. Es gab ausreichend Zeit, um sich verschiedensten Brettspielen zu widmen, oder bei Rollenspielen wie Savage Worlds oder Warhammer in andere Welten zu entschwinden; die Tabletopper konnten wieder mit tollen Geländeaufbauten aufwarten. Unter anderem gab es auch eine sehr stimmungsvolle Runde "Who is worshipping Cthulhu?", einer Werwölfe-Variante.

UltraYoga

Die kleineren Teilnehmer wurden mit Aktivitäten wie Kerzenziehen oder Filzen bespasst. Damit neben dem ganzen Spielen und Essen - der Grill wurde tagsüber praktisch nicht kalt - die Gesundheit nicht zu kurz kam, stand täglich UltraYoga auf dem Programm. Jeden Morgen fanden sich daher ein paar Bewegungswillige, die sich bei bestem Frühlingswetter mit viel Spaß diversen Verrenkungen hingaben.

Der nächste UltraCon findet übrigens vom 28. Mai bis 3. Juni 2018 statt.

Weitere Impressionen gibt es in der Bildergalerie.

UltraQuest Miniatur

FlyingGames ist unter die Zinnfigurenhersteller gegangen! Und die erste Miniatur ist - wie sollte es auch anders sein - eine Figur fuer ULTRA♦QUEST.

Die erste UltraQuest-Miniatur

Markus von FlyingGames hatte sich in letzter Zeit ein paar Gedanken zu ULTRA♦QUEST-Miniaturen gemacht. Die Idee war, einige Figuren im 15mm-Maßstab zu machen, die dann zu viert auf eine 30mm-Basis gestellt werden können, damit die eigene Abenteurergruppe auch auf dem Spielplan ansprechend repräsentiert wird.

Die erste Figur, von der es bisher nur ein paar Probeabgüsse gibt, stellt einen Halbork-Kämpfer mit Schild und Schwert dar.

Geplant ist, dass diese Figur vor Weihnachten ohne Aufpreis in jeder Box mit drin liegen soll.

Leider ist im Moment der Halbork-Kämpfer die einzige verfügbare Miniatur, da der Sculptor nicht mehr zur Verfügung steht. Trotzdem sind für nächstes Jahr weitere Figuren geplant. Wir bleiben gespannt ...

Neues Regelbuch erhältlich

Seit Anfang der Woche gibt es eine neue Auflage des ULTRA♦QUEST-Regelwerks mit dem alle neuen Boxen ausgeliefert werden. Der Umfang hat sich um ganze acht Seiten auf jetzt 24 erweitert.

Die zweite Auflage des Regelbuchs

Neben vielen Verbesserungen die Verständlichkeit betreffend, gab es aber auch einige grundlegende Änderungen der Regeln um das Spiel etwas ausgewogener zu machen, was vor allem taktischen Spielern zugutekommt.

Im Detail gab es folgende Änderungen:

  • Wichtige Regelpassagen sind nun rot umrahmt
  • Abkürzungen der Gebiete wurden hinzugefügt
  • Der W3 wird beschrieben
  • Das Spielziel wurde etwas angepasst
  • Eine zweite Standardgruppe wurde hinzugefügt
  • Die Abenteurererschaffung wird nun präziser beschrieben (7 statt 5 Punkte)
  • Je eine neue Seite über Ausrüstung und Rassenbeschreibung wurden ergänzt
  • Die Kampfregeln werden ausführlicher beschrieben
  • Eigenschaften und Testwürfe wurden hinzugefügt
  • Geänderte bzw. neue Regeln für Heimisch und Überleben
  • Kleinere Änderungen und ausführlichere Beschreibung der Spezialaktionen
  • verschiedene kleinere Regelabsätze werden nun ausführlicher beschrieben (Talismane, Kisten, Portale, Fluch!, Questen, Reittiere, Edelsteine, …)
  • Absatz über den Tod von Abenteurern hinzugefügt
  • Absatz über Boote und Schiffe hizugefügt (Neu: Floß und Schiff)
  • Etwa 30% der Fertigkeiten wurden etwas geändert um ein besseres Spielgleichgewicht zu bekommen
  • Es gibt vier neue Zaubersprüche
  • Index und Inhaltsverzeichnis hinzugefügt
  • Koboldregel hinzugefügt
  • neue Illustrationen hinzugefügt

Bisherige Kunden des Spiels können das Heft kostenlos tauschen (bzw. für 3,- Euro Versandkosten). Wer es direkt im FlyingGames-Shop gekauft hat, braucht nur die Bestellnummer angeben und kann das alte Regelheft behalten.

Wer nicht warten will, oder sich die Regeln lieber selbst ausdrucken möchte, kann das neue Regelheft auch in unserem Download-Bereich als PDF runterladen.

Das alte Regelheft ist auf Anfrage weiterhin erhältlich und kostet 1,- Euro, falls es jemand der Vollständigkeit halber zusätzlich haben möchte.


Neben dem neuen Regelbuch wird es im Oktober leider auch eine Preiserhöhung geben:

Im September wird das Spiel noch mit den neuen Regeln für 42,- Euro verkauft werden. Ab 1. Oktober kostet die ULTRA♦QUEST-Box dann 44,95 Euro.

Interview mit Markus Still

Nachdem der erste Stress nach dem Release auf dem CDLS 2016 vorbei war, nahm sich Markus Still etwas Zeit, um uns ein paar Fragen zum Thema ULTRA♦QUEST und anderen interessanten Dingen zu beantworten:


Markus Still

Hi Markus, danke, dass du dir Zeit für ein kurzes Gespräch freischaufeln konntest! ULTRA♦QUEST ist fertig, die ersten Boxen sind unters Volk gebracht, wie fühlst du dich jetzt, wie waren die letzten Wochen für dich?

Die letzten Wochen waren extrem arbeitsintensiv. Ich wollte den Termin unbedingt einhalten und konnte mir daher auch keine Fehler bei den Druckaufträgen leisten. Die letzte Zeit war geprägt von der Fertigstellung der letzten Layouts und Illustrationen, rausgehenden Druckaufträgen und hereinkommenden Lieferungen aller Einzelteile des Spiels. Die Spielpläne kamen nicht mal eine Woche vor dem Con der langen Schatten bei uns an. In den letzten Tagen wurden dann die ersten 50 Spiele konfektioniert. Zu allem Übel ist vor ein paar Wochen auch noch meine Frau schwer erkrankt und ich war zusätzlich allein erziehender Vater zweier Kinder. Zum Glück geht es Tanja langsam wieder besser. Entsprechend froh bin ich jetzt natürlich auch, dass alles hervorragend geklappt hat und das Spiel zu diesem Termin fertig geworden ist. Der wochenlangen Anspannung ist eine freudige Erleichterung gewichen.

Du bist ja der Chef von Flying Games, bzw. du bist Flying Games? Wie lange machst du das schon, bzw. wie kam's dazu?

Ich bin seit 1993 in der Spielebranche tätig. Zuerst hatte ich einen Spieleshop namens Cosim Depot, zu dem mich mein guter Freund Slawomir damals als Compagnon einlud. Der Shop war aber nicht sehr erfolgreich und Slawo verlies die Firma schon zwei oder drei Jahre später.

Ich benannte die Firma um in FlyingGames und fing in den darauffolgenden Jahren an, eigene Verlagsprodukte zu machen. Das Level1 Tabletop-System und eine Menge Kartonmodelle, Blankokarten und -hexpläne waren die damaligen Schwerpunkte. 2003, mit dem Erscheinen des Trauma Universalrollenspiels, beendete ich den Verkauf anderer Produkte völlig. Seitdem ist FlyingGames ein reiner Verlag.

Zurück zu ULTRA♦QUEST: Wann hattest du die Idee dazu, und woher kam sie?

Die Idee hat sich im Lauf einiger Vorfälle im Jahr 2001 herauskristallisiert. Das zu erklären, würde jetzt zu weit führen, aber ich hatte vor allem im Sinn, ein Spiel zu entwickeln, das vom Umfang der Ereignisse alles in den Schatten stellen sollte, was sonst so auf dem Markt existierte. Es gab ja einige Fantasyspiele mit Kartendecks von Zufallsereignissen, die man aber allesamt in ein oder zwei Spielen auswendig konnte. Ich wollte ein Spiel, das größer war. Sehr viel größer. So groß, dass man es nicht auswendig lernen kann.

Wann gab's die erste spielbare Version?

Schwierige Frage. Die ersten Spieletests waren vermutlich so im Jahr 2003 oder 2004. Die ersten Versionen waren aber absolut nicht vollständig. Ich fing mit den Anfangsländern der Karte an. Die Länder, die im Spiel erst später eine Rolle spielen, ließ ich am Anfang völlig außen vor, um das Spielgefühl testen zu können.

Wie lange dauerte die Entwicklung?

Die Entwicklung erstreckte sich tatsächlich über 14 Jahre. Natürlich habe ich in der Zeit nicht ständig sondern über lange Strecken nur sporadisch daran gearbeitet und es gab zwischendrin sogar mal ein Jahr völlige Pause. Die tatsächliche Entwicklungszeit anzugeben ist exorbitant und im Nachhinein schwer möglich, aber ich würde sagen man kann es durchaus als Lebenswerk bezeichnen.

Welches waren die größten Probleme bei der Entwicklung und beim Feinschliff?

Es gab zwei große Probleme. Das eine war der Qualitätsanspruch. Das Spiel sollte so gut wie möglich werden. Hunderte von Testspielen wurden deshalb gemacht und es gab einige Punkte in der Entwicklung, wo grundsätzliche Konzepte erneuert wurden, die jeweils zu einer globalen Überarbeitung des Spiels führten. Das ist wichtig, denn dadurch werden Spiele eleganter, einfacher und tiefer.

Das zweite Problem war der Umfang des Spiels. 1100 Ereignisse, die mehr oder weniger miteinander zusammenhängen, sind schwer zu überschauen. Da muss man trickreich und systematisch vorgehen. Grundsätzliche Änderungen am Spiel werden bei dem Umfang zu einem sehr zeitaufwändigen Unterfangen.

ULTRA♦QUEST wurde ja schon seit Jahren u.a. auf dem CDLS und dem Dies Ludi getestet (Wo noch?) Hast du evtl. ein paar schöne Anekdoten von Testspielen auf Lager?

Es gibt einige Anekdoten über Testspiele, die nicht nur witzig sondern auch sehr wichtig für die Entwicklung waren. Darüber möchte ich aber aus Zeitmangel jetzt nicht im Detail sprechen. Ich werde darüber an anderer Stelle noch ausführlich schreiben.

Gut, wir werden dran bleiben. Wo wird Ultraquest (ausser ueber die FlyingGames Website) erhältlich sein?

So genau weiß ich das noch nicht. Sphärenmeisters Spiele haben Exemplare bestellt und die Spielepyramide in Karlsruhe war interessiert, aber tatsächlich fange ich gerade an, mit Händlern zusammen zu arbeiten. Wenn jemand Interesse hat, UltraQuest zu verkaufen, darf er sich gerne bei uns melden.

Ansonsten werden wir natürlich auf diversen Messen wie der RPC in Köln und der Spiel in Essen vertreten sein und verschiedene Spieleconventions in der Südhälfte Deutschlands besuchen. Die Feen-Con ist definitiv geplant, ansonsten muss ich mich erst mal orientieren, was ansteht. Auch was die Cons angeht, sind wir Einladungen von Veranstaltern nicht abgeneigt.

Wie sieht die Zukunft von ULTRA♦QUEST aus? Wird's Erweiterungen bzw. neue Features geben? Wenn ja, was ist geplant, und wann kommt's raus?

Es sind auf jeden Fall einige Zusätze bzw. Erweiterungen angedacht. Ob überhaupt, wann und in welcher Form die dann kommen, hängt aber vor allem vom weiteren Erfolg des Spiels ab. Es sieht aber vielversprechend aus, denn das Spiel kommt extrem gut bei den Spielern an.

Ein UltraQuest-Kompendium mit Taktiktipps und einem Regel-Lexikon wäre z.B. recht brauchbar. Da könnten dann auch Anekdoten über Testspiele auftauchen. Außerdem könnte es eine weitere Box mit Zusatzregeln und noch mehr Ereignissen geben. Der Name wird „UltraQuest - Adel, Fluch! und Tod!“ sein.

Ideen für eine Erweiterungen des Spielplanes gibt es auch schon.

Vom Spielkonzept her würde sich z.B. eine Computerversion von ULTRA♦QUEST anbieten, gibt's hierzu Pläne?

Ich denke, UltraQuest würde sich für eine elektronische Umsetzung außerordentlich gut eignen. Vor allem als Singleplayer-Variante.

Allerdings ist FlyingGames kein Verlag für Computerspiele. Das müsste eine entsprechende Firma umsetzen. Da sind wir absolut offen.

Markus, Vielen Dank, daß du etwas Zeit erübrigen konntest. Wir bleiben gespannt, was noch kommen wird!


Falls ihr noch weitere Fragen habt, wendet euch am besten ans FlyingGames Forum oder direkt an mich.

UltraQuest Release

Am Abend des 4. Mai 2016, dem ersten Tag des 25. CDLS wurden endlich die ersten vorbestellten Exemplare von ULTRA♦QUEST an die versammelte Spielerschaft übergeben, die diese gleich in freudiger Erwartung entgegennahm.

Markus vom Flying Games war mit einem halben Auto voll Spielen angereist, und ließ es sich nicht nehmen, das Spiel in allen Details zu erklären.

Tadaaa - Die neue ULTRA♦QUEST-Box

Seinem Aufruf "Die Würfel dürfen nicht kalt werden!" wurde dann auch gleich nachgekommen, und mehrere Runden gestartet – Es wurde definitiv viel ULTRA♦QUEST gespielt auf diesem CDLS.

Eine ULTRA♦QUEST Spielrunde

Unter anderem gab es eine Teeny-Runde, die über drei Tage mehr als 24 Stunden lief und tatsächlich einen epischen Helden hervorbrachte. Einer der Spieler hatte in einem tödlichen Verlies Tritons Horn gefunden, wobei ihn das gar nicht so glücklich gemacht hat, denn sein eigentliches Ziel in dem Spiel war es, die Gruppe vom Titelbild (mit allen Reittieren und der Fee) zusammen zu bekommen. Leider fehlte ihm zu dem Zeitpunkt noch die Fee und das Einhorn.

Desweiteren wurden trotz der ausführlichen Tests im Vorfeld noch das ein oder andere kleine Fehlerchen entdeckt, die sich Markus natürlich gleich für eine eventuelle zweite Auflage notiert hat.

Nun zum Spiel selbst:

ULTRA♦QUEST - Der Inhalt

Ich finde – übereinstimmend mit vielen Anwesenden, dass das Spiel ausserordentlich gut geworden ist. Sowohl die Box als auch die Karten sind von guter Qualität und fühlen sich echt gut in der Hand an. Die vollfarbige Spielanleitung führt auf 15 Seiten ausführlich und recht übersichtlich in die Spielmechanik ein. Im Ereignisbuch muss man zwar auf Farbe verzichten, man vermisst diese auf den 83 Seiten aber auch nicht. Als besonderen Clou enthält das Ereignisbuch ein an den Rand gedrucktes Register, mit dem sich die einzelnen Kapitel schnell finden lassen sollen, was in der Praxis auch sehr gut funktioniert. Natürlich wäre ein gestanztes Register noch schöner gewesen, aber das ist sicher auch eine Kostenfrage. Auch hätte man den Bogen mit den Spielmarken durchaus perforieren können, damit sich die einzelnen Marken besser trennen lassen. Naja, die Schere tut's auch.

Wie sich das Material im Dauereinsatz macht, wird sich zeigen. Der Preis von 42,- Euro ist durchaus in Ordnung, bedenkt man die relativ kleine Auflage.

Eine ULTRA♦QUEST Spielrunde

Neben ULTRA♦QUEST selbst, wurden noch zwei Zusatzpacks angeboten: Einmal ein Würfelset für zwei zusätzliche Spieler, zum anderen ein Paket, welches neben extra Abenteurerbögen auch einen Satz mit "Unterschlupfen" enthält. Das sind im Prinzip nichts anderes als schön bedruckte Briefumschläge zur Aufbewahrung der Heldengruppe. Eine nettes Gimmick, wobei davon durchaus ein paar in der Box des Spiels (wenigstens der limitierten Ausgabe) ihren Platz hätten finden können.

Weitere Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Release Party am 4. Mai

Morgen, am vierten Mai 2016, um genau 21:00 Uhr ist es endlich soweit: ULTRA♦QUEST wird offiziell veröffentlicht!

ULTRA♦QUEST Rückseite

Die zugehörige Release-Party findet im Rahmen des CDLS im Haus Brunnenhof in Harthausen statt.

Zur Party sind alle eingeladen, die sich für ULTRA♦QUEST interessieren, und das Spiel mal ausprobieren oder auch käuflich erwerben wollen. Diese Einladung gilt explizit auch für Nichtteilnehmer der Convention.

Die vorbestellten Exemplare der limitierten Ausgabe werden dort ebenfalls zur Abholung bereitstehen. Mit etwas Glück könnte es sogar die Möglichkeit geben, noch eines der letzten limitierten Spiele (Auflage nur 77 Stück!) ohne Vorbestellung abzugreifen.

Markus kann den vierten Mai 2016 als Releasetermin also tatsächlich halten, er benötigt somit keinen Kettenhandschuh, um seinen kleinen Finger vor potentiellen Verletzungen zu schützen ;-)

Falls sich noch jemand kurzfristig entschließen sollte, doch einen oder mehrere Tag am CDLS teilzunehmen – es sind noch ein paar Betten bzw. Plätze frei. Anmeldung am besten direkt an Markus oder Gregor; die Kontaktdaten sind im FlyingGames-Forum zu finden.

ULTRA-QUEST Vorbestellung

Die ULTRA♦QUEST-Box

Nachdem die Fertigstellung immer wieder verschoben wurde, scheint der Veröffentlichungstermin zum CDLS tatsächlich zu klappen. Ansonsten wird wohl jemand doch noch seinen kleinen Finger opfern müssen; man sollte halt aufpassen, was man verspricht ;-)

Die Playtesting-Karte von 2006

Seit einiger Zeit ist es auch möglich, ULTRA♦QUEST in einer limitierten Ausgabe vorzubestellen. Wer diese limitierte Ausgabe haben will, sollte sich sputen, denn Bestellungen werden nur noch bis zum ersten Mai 2016 angenommen. Danach gibt es "nur" noch die normale Variante.

Die limitierte Ausgabe enthält neben dem üblichen Spielmaterial mehr Holzmännchen, zwei Kunststoffboxen für die Würfel und Spielmarken, außerdem einen zusätzlichen A3-Spielplan in der Version vom ersten Playtesting 2006! Natürlich ist diese Ausgabe vom Autor persönlich signiert und nummeriert. Das Spiel wird 40,- Euro inklusive Versand kosten (36,- Euro bei Abholung).

Alle, die Interesse haben, schicken bitte eine Nachricht mit Namen, Mail-Adresse und Anzahl der gewünschten Spiele an Markus Still von Flying Games.